Neues Motorrad: Wie man es kauft, ohne sich zu verschulden

Ein neues Motorrad zu kaufen ist der Traum vieler Brasilianer. Das Erreichen dieses Ziels erfordert Planung, Geduld und Disziplin.

Der Kauf eines neuen Motorrads ist eines der Ziele, das die Menschen in Brasilien zum Sparen motiviert hat. Ein Traum, der den Kauf eines Anwesens mit der Freiheit des Kommens und Gehens verbindet, der Kauf eines Motorrads muss mit Sorgfalt und Aufmerksamkeit geplant werden.

Es gibt Motorräder von unterschiedlichem Wert und um das Motorrad auszuwählen, das am besten zu Ihrem Leben passt, ist es immer eine gute Idee, wichtige Aspekte wie den Lebensstil, den persönlichen Geschmack und natürlich auch die Größe Ihres Geldbeutels zu berücksichtigen.

Wie Sie ein Motorrad kaufen, das zu Ihrem Stil passt

Der Kauf eines Motorrads ist so wichtig, dass einige emotionale Aspekte die Entscheidung beeinflussen. Wer will nicht ein leistungsstarkes und noch schöneres Motorrad, anders als die, die viel unterwegs sind?

Um Ihnen zu helfen, effektiv das Beste auszuwählen und dann ein Motorrad zu kaufen, das zu Ihrem Stil passt, sollten Sie einige wichtige Faktoren im Auge behalten. Der erste dieser Faktoren ist die Verwendung des Fahrrads.

– Warum wollen Sie ein Motorrad kaufen?

– Ist es für den täglichen Gebrauch in der Stadt geeignet?

– Werden Sie es benutzen, um zur Arbeit zu kommen?

– Oder nur für die Freizeit?

– Wird es häufig oder nur an Wochenenden benutzt?

Beachten Sie, dass dies Fragen zu Ihrer Routine sind. Diese Fragen müssen Sie vor der Auswahl des Fahrradmodells sehr gut definiert und beantwortet haben.

Überlegen Sie als nächstes, welche Routen Sie planen. Sind es befestigte, gepflasterte oder unbefestigte Wege? Fahren Sie oft ein paar Blocks oder hunderte von Kilometern? Werden Sie mit viel Verkehr und Staus konfrontiert? Wie wichtig ist der Komfort? Wie sieht es mit dem Hubraum aus? All diese Faktoren müssen bei Ihrer Wahl eine Rolle spielen.

Welches Motorradmodell soll ich wählen?

Da wir gerade von verschiedenen Stilen sprechen, warum nicht die verschiedenen Motorradmodelle besser kennenlernen? Es ist wichtig, die Eigenschaften der Modelle zu kennen und das Kosten-Nutzen-Verhältnis zu bewerten.

Scooters

Die meisten Menschen benutzen Motorräder für ihre täglichen Aktivitäten in der Stadt, und wenn dies Ihr Fall ist, sind Motorroller eine gute Option. Sie haben gute Verkleidungen (sie sind aerodynamisch, mit geringem Luftwiderstand) und kleine Reifen, während sie ein leichtes Chassis haben.

Diese Eigenschaften machen sie zu einem wendigen, wirtschaftlichen und effizienten Fahrrad. Diese Modelle haben einen Durchschnittswert von 60 Kilometern pro Liter und bieten ein Automatikgetriebe, was ihre Praktikabilität erhöht. Dies sind die am einfachsten zu fahrenden Modelle, die auf Komfort und leichte Bedienbarkeit ausgelegt sind.

Sie sind ideal für kurze Fahrten und über unebenes Terrain und bieten guten Platz für Gepäck unter dem Sitz.

Es ist gut zu bedenken, dass ihre Leichtigkeit für den unvorsichtigen oder unerfahrenen Reiter zu einer Gefahr werden kann. Beispiele für Scooters sind der Honda Biz 125, Yamaha Crypton 115 und Honda PCX 150.

Straßen

Für diejenigen, die das Fahrrad bereits für längere Touren nutzen, gemischte Strecken bewältigen oder einfach mehr Leistung haben wollen, sind Rennräder zu empfehlen.

Beachten Sie, dass der Name einer Stadt manchmal zur Beschreibung dieser Kategorie verwendet wird, so dass Sie möglicherweise Artikel und Berichte sehen, die diesen Namen verwenden. Diese Modelle sind widerstandsfähiger und haben eine bessere Leistung in Momenten, die mehr Beschleunigung und Geschwindigkeit erfordern.

Sie bieten mehr Komfort im Alltag und können mehr Gewicht tragen als Scooter. Aus diesen Gründen gelten sie als sehr vielseitige Modelle. Kein Wunder, dass viele Fahrschulen angehende Motorradfahrer an Straßenmodellen unterrichten.

Zu den Straßenmodellen gehören die Honda CG 160 (eines der meistverkauften Modelle in Brasilien), die Yamaha Factor YBR 125 und die Suzuki Yes 125.

Off-Road

Wenn Sie ein Motorradfahrer sind, der gerne unbefestigte Straßen, Pfade, Löcher, Dünen und Hügel in Angriff nimmt, ist das Off-Road-Modell genau das Richtige für Sie. Track- oder Motocross-Bikes sind dafür gemacht, das schwierigste Terrain zu überwinden.

Die höhere und robustere Aufhängung sorgt für Vielseitigkeit mit langen Kotflügeln und Reifen, die für mehr Traktion vorbereitet sind. Diese Eigenschaften, kombiniert mit der Tatsache, dass sie eine höhere Drehmomentkurve haben (sie können mehr Leistung bei niedrigen Drehzahlen erzeugen), machen sie in der Lage, auch überschwemmte und schlammige Gebiete zu durchqueren.

Seien Sie vorsichtig, denn diese Modelle haben in der Regel flache, harte Sitze, die unbequem sein können. Vielseitigkeit ist teuer, daher sind die Preise im Vergleich zu anderen Motorrädern höher.

Personalisierung

 Wer Wert auf die Aspekte Komfort und Ästhetik legt, wird die so genannten “maßgeschneiderten” Modelle mögen.

Dieses Modell hat einen stabilen Rahmen, einen größeren Motor und einen Sitz, der größere Abmessungen zulässt. Auch die Stabilität gegen Windeinwirkung ist ein positiver Punkt, selbst bei hohen Fahrgeschwindigkeiten, da er schwerer ist.

Es ist möglich, dass der Fahrer Modifikationen oder, wie der Name schon sagt, Anpassungen vornimmt. In dieser Kategorie finden wir einige berühmte Motorradmarken, wie z. B. HarleyDavidson. Einige Modelle sind die Suzuki Intruder 125 und die Kasinski Mirage 150.

Hinweis: Diese und weitere detaillierte Informationen finden Sie auf dem Facility Blog.  Denken Sie daran, dass technische Probleme mit dem Motorrad wesentlich sind.

Hüten Sie sich vor Impulskäufen ohne Kriterien

Sie haben sich wahrscheinlich schon für die Marke und das Modell des Motorrads entschieden, das Sie kaufen wollen, nicht wahr? Trotzdem müssen Sie beim Kauf vorsichtig sein. Die Entscheidung ist wichtig und die damit verbundenen finanziellen Auswirkungen können lange spürbar sein.

Das Hauptproblem ist, wenn wir einfach aus einer Laune heraus kaufen. Wir wollen ein Fahrrad wie unser Kollege, aber die Realitäten sind vielleicht anders.

Um Impulskäufe zu vermeiden, sollten Sie einige Ratschläge befolgen:

  1. Suchen Sie nach Preisen und vergleichen Sie diese. Kaufen Sie nie im ersten Geschäft. Hüten Sie sich auch vor wundersamen Rabatten. Recherchieren und vergleichen Sie die Werte in anderen Geschäften, um zu sehen, ob Sie ein gutes Angebot erhalten, wenn Sie das Fahrrad im Ausverkauf kaufen;
  2. Schieben Sie den Kauf auf. Wenn Ihnen ein Produkt wirklich gefällt, warten Sie damit, es am nächsten Tag oder später zu kaufen. In dieser Zeit können Sie einschätzen, ob Sie den Gegenstand wirklich brauchen oder ob es sich um einen vorübergehenden Wunsch handelt;
  3. Erinnern Sie sich an Ihre Realität und Ihr Bedürfnis. Vergessen Sie nie, wie Sie das Fahrrad benutzen werden und wie groß Ihr Geldbeutel ist, damit Sie die Kosten tragen können;

Was ist der beste Weg, ein Motorrad zu kaufen?

 Die Idee des heutigen Artikels ist es, einen wichtigen Dialog herzustellen, der Ihnen hilft, Ihren Traum vom Motorradkauf zu verwirklichen.

Als Faustregel gilt, dass Sie einen Mindestbetrag benötigen, um eine Anzahlung zu leisten und das Fahrrad zu finanzieren. Dies ist für den Fall, dass Sie nicht genug Geld haben, um in bar zu bezahlen, indem Sie einen (echten) Rabattgutschein aushandeln.

Im Durchschnitt verlangen die Finanzierungsgesellschaften mindestens 20 % des Wertes des Fahrrads, um die restlichen 80 % mit einem Zinssatz von etwa 1,49 % pro Monat zu finanzieren, der von Geschäft zu Geschäft und zu bestimmten Zeiten des Jahres stark variieren kann.

Die Gesamtfinanzierungsrate wird durch die Total Effective Cost (TEC)/Effektive Gesamtkosten  dargestellt, die alle Finanzierungsgesellschaften und Unternehmen angeben müssen. Vergleichen Sie verschiedene Händler, Marken und Finanzinstitute und sehen Sie, wo Sie die niedrigste TEC und die besten Konditionen für Anzahlung und Ratenzahlung erhalten.

Der beste Motorradkauf ist einer, bei dem ein erheblicher Geldbetrag für die Anzahlung beiseite gelegt wird. Dies erleichtert die Genehmigung der Finanzierung und reduziert die Höhe der zu zahlenden Zinsen sowie die Höhe der Anzahlung.

7 Tipps für den Kauf des richtigen Motorrads
Ein gebrauchtes Motorrad kaufen: 9 Tipps für ein gutes Geschäft
Checkliste für den Kauf eines gebrauchten Motorrads